07.03.2018
Die UGS (Unabhängig, Grün, Sozial) im Linthgebiet hat an ihrer letzten Mitgliederversammlung eine Namensänderung entschieden: Statt "UGS Linth", wie sie in den letzten 21 Jahren hiess, heisst die grünsoziale Bewegung der Region Linth neu "GRÜNE Linth". Die Stadtpartei Rapperswil-Jona behält weiterhin ihren Namen "UGS Rapperswil-Jona". Ziel der GRÜNEN Linth ist es für möglichst viele grünsoziale Gruppierungen im Wahlkreis See-Gaster eine Dachorganisation zu sein. 
 
Die UGS Linth erwuchs im Vorfeld der Kantonsratswahlen 1996 zu einer eigenen Gruppierung, als eine Union von den Grünen in Schmerikon und Uznach, dem Landesring See-Gaster, dem LdU RJ und parteiunabhängigen Personen aus VCS und WWF. Seit Beginn ihres Wirkens war die UGS im Kantonsrat, sowie im Stadtrat Rapperswil-Jona vertreten. In der Zeitperiode 2006 bis 2008 sogar auch im Nationalrat. 

Ein Hauptargument für die Namensänderung war der grenzüberschreitende Erkennungswert des Namens und die eindeutige Zugehörigkeit zur Mutterpartei, also zu den GRÜNEN Kanton St.Gallen und zu den GRÜNEN Schweiz.  In einem Votum aus der Runde wird das klar: „Grün ist ein weltweites Markenzeichen. Wir sind urbane moderne auf die Zukunft gerichtete Menschen. Wir Grüne denken und handeln für die Umwelt und die soziale Gerechtigkeit, das soll auch unser Name kurz und klar aufzeigen!“
 
Vorstand erhält Verstärkung
Die GRÜNEN Linth werden sich besonders in Umwelt- und Sozialfragen weiterhin engagieren und die Grünräume so weit wie möglich schützen. Die Zersiedelungsinitiative der Grünen soll regional umgesetzt werden. Dem „blinden“ Beton-Wachstum soll ein Riegel vorgeschoben werden. Mammut-Strassenbauprojekte wie die Umfahrung Uznach oder den Stadttunnelvarianten in Rapperswil-Jona, die hauptsächlich die Landschaft und Siedlung verbetonieren und kaum Entlastungswirkung haben, werden weiterhin bekämpft. Für all die Aufgaben die anstehen hat sich der Vorstand der GRÜNEN Linth verstärkt. 

Neben den bisherigen Vorstandsmitgliedern Marco Fäh aus Kaltbrunn, Cornelia Meier-Hafner aus Uznach, Silvia Kündig, Valentin Faust und Urs Bernhardsgrütter (alle Rapperswil-Jona) wählte die Mitgliederversammlung neu Moritz Pachmann aus Uznach und Kurt Gnehm aus Ernetschwil in den Vorstand.

Zeitungsbericht